Sonntag, 3. Mai 2015

Statistik und p-Wert

Liest man wissenschaftliche Arbeiten dann wird der "Beweis" für die Richtigkeit der Hypothese immer mit dem p-Wert unterlegt. p-Werte Klient als 0,05 gelten in der Regel als beweisend. Jeff Leg und Roger Peng zwei Statistiker von der John-Hopkins in Baltimore haben in einer aktuell in Nature erschienen Arbeit die Sinnhaftigkeit des p-Wertes hinterfragt. Ihre kurze Arbeit betont die Wichtigkeit der gesamten Analyse. Der Artikel ist sehr lesenswert.
statistics-p-values-are-just-the-tip-of-the-iceberg

Handchirurgie

Rund um die Handchirurgie

Aktuelle Beiträge

Statistik und p-Wert
Liest man wissenschaftliche Arbeiten dann wird der...
pehahn - 3. Mai, 14:21
Madelung
Die Madelung Deformität, eine Entwicklungsstörung...
pehahn - 12. Feb, 21:21
Masern und Impfen
Auch wenn es hier nicht ganz hinpasst, trotzdem wichtig: Simulation...
pehahn - 6. Feb, 20:17
Panaritium
Das Panaritium der Fingerbeere ist ein häufige...
pehahn - 31. Jan, 17:20
CRPS-Reflexdystrophie-verh indern
Es gibt bis heute immer noch wenig Erkenntnisse über...
pehahn - 26. Okt, 16:43

Wissenschaft aktuell

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Zugriffe seit 03.04.2010

Status

Online seit 3299 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 30. Sep, 17:30

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Allgemeines
Autor
DataScience
DRUG
Dupuytren
Handgelenk
Handtherapie
Handwurzel
Impressum
Nerven
Radiusfraktur
Sehnen
Software
Visualisierung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren